Der Gesprächskreis Homosexualität

der Ev. Advent-Zachäus-Kirchengemeinde Berlin-Prenzlauer Berg
war Initiator der Gedenktafel für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus.

Totgeschlagen - Totgeschwiegen -
den homosexuellen Opfern
des Nationalsozialismus

<Gedenktafel für die Homosexuellen Opfer - KZ Sachsenhausen

Stolpersteine

für die bisher namentlich bekannten ermordeten Homosexuellen des KZ Sachsenhausen

Josef Pachner



Kein Stolperstein vorhanden.
Geboren am: 05.05.1881
Geburtsort: St. Florian | Linz, Oberösterreich
Ermordet am: 12.04.1940
Verlegeort:  
Initiator:  
Zum Lebensweg: Josef Pachner wurde am 5. Mai 1881 in St. Florian bei Linz in Oberösterreich geboren und katholisch getauft.1 Der Ledige wohnte später im Stiftskapitular in Sankt Florian und war von Beruf Pfarrer.

Nach einer anonymen Denunziation verhaftete ihn die Gestapo am 7. Dezember 1938. Er hatte einvernehmlich mit einem 17-jährigen Jugendlichen gegenseitig onaniert und gestand. Ein Gericht verurteilte ihn am 15. Juni 1938 wegen dieser "Wiederholungstat" an Jugendlichen nach §129Ib, der in Österreich Homosexuelle kriminalisierte, zu neun Monaten schweren Kerker. Nach verbüßter Strafe entließ der Justizvollzug ihn nicht mehr in die Freiheit, sondern lieferte ihn der Polizei aus.

Am 19. Februar 1940 transportierte man ihn in das KZ Sachsenhausen bei Berlin, wo ihn die SS als §175-Häftling einstufte und er die Häftlingsnummer 20.201 erhielt. Josef Pachner verstarb am 12. April 1940 im Alter von 58 Jahren im KZ Sachsenhausen angeblich um 1:00 Uhr an Kreislaufschwäche durch Schwellungen an beiden Beinen.
Autor: Rainer Hoffschildt, Hannover (März 2018). Ich danke Fred Brade und Joachim Müller, beide Berlin, für die Informationen aus dem Archiv der Gedenkstätte Sachsenhausen. Ich danke Albert Knoll, Gedenkstätte Dachau, für Informationen aus seiner Forschung in Österreich, Brief vom 10.10.2004. Ich danke Fred Brade und Joachim Müller, beide Berlin, für die Informationen aus dem Archiv der Gedenkstätte Sachsenhausen.
Fussnoten:
1 KZ Sachsenhausen 1939-1945: ⟩ Internet-Totenbuch der Gedenkstätte Sachsenhausen.