Der Gesprächskreis Homosexualität

der Ev. Advent-Zachäus-Kirchengemeinde Berlin-Prenzlauer Berg
war Initiator der Gedenktafel für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus.

Totgeschlagen - Totgeschwiegen -
den homosexuellen Opfern
des Nationalsozialismus

<Gedenktafel für die Homosexuellen Opfer - KZ Sachsenhausen

Stolpersteine

für die bisher namentlich bekannten ermordeten Homosexuellen des KZ Sachsenhausen

Karl Belthle



Kein Stolperstein vorhanden.
Geboren am: 22.07.1922
Geburtsort: Ulm | Donau
Ermordet am: 13.02.1945
Verlegeort:  
Initiator:  
Zum Lebensweg: Über Karl Belthle wissen wir sehr wenig. Er wurde am 22. Juli 1922 in Ulm an der Donau geboren.1

Am 2. November 1943 transportierte man den 21- Jährigen in das KZ Sachsenhausen, wo man ihn zur Nummer 72.304 machte und ihn in die Kategorie der § 175-Häftlinge einstufte.

Wie viele andere Homosexuelle kam er in die Strafkompanie Schuhläufer2 (SK). Das so genannte Schuhläuferkommando war eine Strafkompanie, bei der Häftlinge auf der sogenannten Schuhprüfstrecke, über verschiedene Beläge, Schotter, Sand, Steine, Asphalt, bis zu 40 Kilometer maschieren mussten. Eingerichtet wurde sie 1940 auf Verlagen des Reichswirtschaftsministeriums (RWM). In die SK Schuhläufer abkommandiert zu werden, galt als Strafe, denn die Häftlinge wurden schlechternährt. Manche Häftlinge des Strafkommandos, das zeitweilig 170 Männer umfasste, mussten zudem schwere Rucksäcke schleppen. Viele der geschwächten Häftlinge starben nach ein paar Wochen.

Karl Belthle verstarb am 13. Februar 1945 im KZ Sachsenhausen im Alter von 22 Jahren. Da man ihn in der Nachkriegszeit vermisste, wurde er für das Jahr 1945 für Tod erklärt.
Autor: Rainer Hoffschildt (Hannover). Ich danke Fred Brade und Joachim Müller, beide Berlin, für die Informationen.
Ich danke Andreas Pretzel, Berlin, für die Informationen aus dem Landesarchiv Berlin.
Ich danke dem Historiker Christian-Alexander Wäldner, Weetzen, für zusätzliche Informationen aus dem Standesamt Ulm.)
Ergänzungen zur SK Schuhläufer: Lothar Dönitz
Quellen:
1 KZ Sachsenhausen 1939-1945: ⟩ Internet-Totenbuch der Gedenkstätte Sachsenhausen.
   Schwul-lesbisches Zentrum Stuttgart Weissenburg e.V ⟩  Der Liebe wegen...Karl Belthle
2   Joachim Müller: "Wie die Bewegung, so die Verpflegung" Die Strafkompanie Schuläufer. In: Homosexuelle Männer im KZ Sachsenhausen, hrsg. vom Schwulen Museum Berlin. Joachim Müller; Andreas Sternweiler. - Verlag rosa Winkel, Berlin 2000 ISBN 3-86149-097-8, S. 181 ff.
⟩ Schuhläufer-Kommando (Wikipedia).