Der Gesprächskreis Homosexualität

der Ev. Advent-Zachäus-Kirchengemeinde Berlin-Prenzlauer Berg
war Initiator der Gedenktafel für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus.

Totgeschlagen - Totgeschwiegen -
den homosexuellen Opfern
des Nationalsozialismus

<Gedenktafel für die Homosexuellen Opfer - KZ Sachsenhausen

Stolpersteine

für die bisher namentlich bekannten ermordeten Homosexuellen des KZ Sachsenhausen

Otto Hermann Weißer



Kein Stolperstein vorhanden.
Geboren am: 28.10.1883
Geburtsort: Rubitz | Gera
Ermordet am: 25.06.1942
Verlegeort:  
Initiator:  
Zum Lebensweg: Otto Hermann Weißer wurde am 28. Oktober 1883 in Rubitz bei Gera, heute Ortsteil von Gera, in Thüringen geboren.1 Er wohnte später in Haldersleben, war verheiratet, hatte drei Kinder und war von Beruf ungelernter Bauarbeiter. Er gab an, glaubenslos zu sein.

Aus einer Haftanstalt transportierte man ihn am 12. Januar 1942 in das KZ Buchenwald bei Weimar in Thüringen, wo die SS ihn als §175-Häftling einstufte, er die Häftlingsnummer 6.787 erhielt und im Block 10 untergebracht wurde.

Von dort überführte man ihn bereits am 13. März 1942 in das Männerlager des Frauen-KZ Ravensbrück in Brandenburg, wo er möglicherweise die Häftlingsnummer 1.775 erhielt.

Weiter ging es am 21. Mai 1942 in das KZ Sachsenhausen, wo die SS ihn ebenfalls als §175-Häftling einstufte und er die Häftlingsnummer 42.364 erhielt. Otto Weißer verstarb am 25. Juni 1942 im Alter von 58 Jahren im KZ Sachsenhausen angeblich an einer Erkrankung der Atemwege.
Autor: Rainer Hoffschildt, Hannover (März 2018). Ich danke Wolfgang Röll aus der Gedenkstätte Buchenwald für die Informationen aus dem Archiv der Gedenkstätte Buchenwald. Ich danke dem Historiker Bernhard Strebel, Hannover, für zusätzliche Informationen aus dem Archiv der Gedenkstätte Ravensbrück. Ich danke Fred Brade und Joachim Müller, beide Berlin, für die Informationen aus dem Archiv der Gedenkstätte Sachsenhausen. Ich danke Prof. Rüdiger Lautmann, Berlin, der im Internationalen Suchdienst in Bad Arolsen forschte, für zusätzliche Informationen.
Fussnoten:
1 KZ Sachsenhausen 1939-1945: ⟩ Internet-Totenbuch der Gedenkstätte Sachsenhausen.