Der Gesprächskreis Homosexualität

der Ev. Advent-Zachäus-Kirchengemeinde Berlin-Prenzlauer Berg
war Initiator der Gedenktafel für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus.

Totgeschlagen - Totgeschwiegen -
den homosexuellen Opfern
des Nationalsozialismus

<Gedenktafel für die Homosexuellen Opfer - KZ Sachsenhausen

Stolpersteine

für die bisher namentlich bekannten ermordeten Homosexuellen des KZ Sachsenhausen

Rudolf Strutz



Kein Stolperstein vorhanden.
Geboren am: 09.05.1913
Geburtsort: Wernigerode | Harz
Ermordet am: 21.05.1942
Verlegeort:  
Initiator:  
Zum Lebensweg: Rudolf Strutz wurde am 9. Mai 1913 in Wernigerode im Harz geboren und evangelisch getauft.1 Der Ledige wohnte später in Magdeburg in der Dorotheenstraße 16 und war von Beruf Steinmetz.

Die Polizei Magdeburg lieferte ihn am 6. Juli 1939 wegen eines Verstoßes gegen §175a zur Untersuchungshaft in das Gefängnis Magdeburg ein. Hier beschrieb man ihn wie folgt: 1,69 m groß, schlanke Gestalt, rasiert, graue Augen und blondes Haar. Er hatte eine Gefängnisstrafe als Vorstrafe. Das Landgericht Magdeburg verurteilte ihn Ende September wegen "Unzucht mit Männern" unter Anrechnung von 116 Tagen, einer Stunde und 38 Minuten Untersuchungshaft auf die Strafhaft zu einer Gefängnisstrafe von zwei Jahren. Auf seiner Karte vermerkte man, dass er in "Überhaft" für die Kriminalpolizei Magdeburg zwecks Vorbeugungshaft bleiben sollte. Und so entließ der Justizvollzug ihn nach voll verbüßter Strafe nicht in die Freiheit, sondern lieferte ihn am 2. Juni 1941 der Polizei aus.

Die Polizei transportiert ihn in das KZ Sachsenhausen. Möglicherweise musste er dort im Juli 1941 in das Häftlingskrankenrevier. Rudolf Strutz verstarb am 21. Mai 1942 im Alter von 29 Jahren im KZ Sachsenhausen.
Autor: Rainer Hoffschildt, Hannover (März 2018).
Fussnoten:
1 Landeshauptarchiv Staatsarchiv Magdeburg, Karteikarten, Rep. C. 144 Gefängnisse Magdeburg, Gommern und Schönebeck B Nr. 276 A-Z.
  Ich danke dem Historiker Christian-Alexander Wäldner, Weetzen, für zusätzliche Informationen vom Internationalen Suchdienst in Bad Arolsen, Dokument Nr. 42939079.